Wanderwoche Sardinien

Sardinien - wo Berge und Meer verschmelzen!

Sardinien ist ganz anders. Liebliche Weite ringsum, entgleitende Entfernungen – nichts endet, nichts ist endgültig. Es ist die Freiheit selber.

»Tief beeindruckt von der herrlichen Natur und von unvergesslichen Erlebnissen mit den Sarden» schrieb D.H. Lawrence seinen Roman
« Das Meer und Sardinien ».

Sonne, weiße Sandstrände, Meer das ist wohl das bekannteste Bild von Sardinien. Aber wer die wunderbare Küstenlandschaft Sardiniens verlässt, entdeckt eine paradiesisch und wilde noch ursprüngliche Landschaft. Schmale Wege und Steige führen durch die duftende Macchia, weiß und rosa blühende Zistrosen und Oleander sind unsere steten Begleiter. Schroffe Kalkfelsen kontrastieren mit dem Grün der Jahrhunderte alten Steineichen und dem azurblauen Meer. Im Osten der Insel, der Barbagia, findet sich das ursprünglichste Sardinien, einst Hirten- und Banditenland. Nördlich der Bucht von Arbatax beginnt der "selvaggio blu“, ein traumhafter Küstentrekkingpfad, auf dem auch wir zwei Tage unterwegs sind.

Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien Sardinien

Fotos: Hanna Stauder Tinkhauser